Südtirol Online Marketing – WIKU Rubrik

„So funktioniert digitales Marketing“ von Alex Mayr – Key Account Manager Digital der Athesia-Medien

 

Die digitale Werbeindustrie steht vor vielen Herausforderungen: von Anzeigenbetrug über mangelnde Transparenz bis hin zu veralteten Zahlungsmethoden. Nun ist jedoch ein neuer „Spieler“ auf dem Feld, der nicht nur die digitale Werbung, sondern auch den Bereich Banken, Finanzen, Gesundheit und Recht revolutionieren könnte: die Blockchain-Technologie.

Die Werbebranche hat es dadurch in der Hand, eine neue Ära einzuläuten. Alles, was sie dazu braucht, ist mehr Aufklärung und eine Portion Mut.

Wie könnte die Technologie helfen? Nun: Google, Facebook und Amazon haben allesamt umfangreiche Datensammlungen, die jedoch ausschließlich auf ihren eigenen Plattformen funktionieren. Dies führt dazu, dass die Daten nicht sichtbar sind, das Vertrauen der Nutzer verschwindet, und die Effizienz der Werbemaßnahmen eingeschränkt wird.

Die Blockchain schließt diese „Intermediäre“ aus, und Werbetreibende oder Agenturen sehen, wie viel tatsächlich geliefert wird, nicht nur woher, sondern auch von wem. Das Marketing wird transparenter und Unternehmen können noch besser nachvollziehen, was genau mit den Werbeausgaben passiert.

Lesen Sie auch: Da ist Musik drin

Auch beim Thema Anzeigenbetrug kann die Blockchain-Technologie helfen. Bei der Vermarktung von „STOL“ haben wir zwar bereits seit Jahren transparente Lösungen eingeführt, doch international ist „Ad Fraud“ ein unangenehmes Problem: Schätzungen zufolge kamen umgerechnet über 13 Millionen Euro der weltweiten Werbeeinnahmen im vergangenen Jahr von betrügerischem Traffic. Da die Blockchain-Technologie auch ein öffentliches Verzeichnis für Transaktionen darstellt, sind alle Transaktionen einsehbar, und ein Betrug innerhalb dieses Systems wäre nicht mehr möglich.

Ein weiterer Punkt, der für die neue Technologie spricht: Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verlangt, dass Nutzer der Speicherung und Nutzung ihrer Daten aktiv zustimmen müssen. Aus diesem Grund investieren Unternehmen nun in Management-Plattformen für diesen Zweck, obwohl sich relativ einfach eine dezentrale Transaktionsdatenbank, beispielsweise in Form einer Blockchain, einsetzen ließe.

Es gibt viele Vorteile der Blockchain-Technologie, aber aktuell leider noch mehr Hürden, die eine Implementierung verhindern. Um die Idee eines transparenten Internets in der Online-Werbung erfolgreich umzusetzen, müssen alle Akteure eines digitalen Ökosystems – von Werbungtreibenden über Publisher bis hin zu Adtech-Anbietern – die Technologie einbinden. Um den Stein ins Rollen zu bringen, müsste sich ein Big Player für die Nutzung der Blockchain entscheiden. Dann könnte alles ganz schnell gehen.

[email protected]