Südtirol Online Marketing – WIKU Rubrik

„So funktioniert digitales Marketing“ von Tobias Rossi – Digital Marketing Manager

 

Es ist eine schnell wachsende Art des Einkaufens: der E-Commerce. Seit der Einführung des Smartphone ist das Shopping auf mobilen Endgeräten präsenter denn je, und bei all dieser Vielfalt der Möglichkeiten und der damit verbundenen Komplexität ist klar, dass der Markt nach einer vereinfachten Zahlungslösung sucht. Seit einigen Jahren arbeitet PayPal mit anderen Technologieplattformen, Zahlungsnetzwerken, Banken und Händlern zusammen, um Zahlungen zu vereinfachen, Reibungsverluste zu reduzieren und komfortable und einfache Lösungen für Händler und Kunden zu schaffen. Aufbauend auf dem, was das Unternehmen bereits für Privatkunden erschaffen hat, wurde nun die „PayPal Commerce Platform“ angekündigt.

„Die „PayPal Commerce Platform“ wurde entwickelt, um die spezifischen Bedürfnisse von Marktplätzen, Anbietern von E-Commerce-Lösungen, Crowdfunding-Plattformen und mehr zu erfüllen, indem sie die umfassendste Reihe von Technologien, Tools, Dienstleistungen und Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen jeder Größe auf der ganzen Welt zusammenführt“

heißt es in der Ankündigung von Bill Ready, Chief Operating Officer bei PayPal.

Diese neue E-Commerce-Lösung bietet Zugang zu einer anpassbaren Plattform, die globales Wachstum ermöglicht, die Einhaltung von Vorschriften vereinfacht, Schutz bietet und das Angebot an End-to-End-Zahlungen verbessert. Zudem verbindet Paypal nun über 277 Millionen aktive Nutzer weltweit, und Unternehmen können über die Plattform mehr als 100 Währungen direkt akzeptieren.

Lesen Sie auch: WIKU: Digitales Marketing – Worauf es bei Onlineshops ankommt

Fortschrittliche Werkzeuge gegen Betrug

Ein weiteres Highlight der „PayPal Commerce Platform“ ist das fortschrittliche Angebot an Werkzeugen gegen Betrug und zum Vermindern des Risikos bei Transaktionen. Diese Werkzeuge arbeiten auf Basis von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen und werden durch Billionen von Transaktionen immer „schlauer“. Die Plattform bietet den Unternehmen auch Zugang zu Zahlungsdiensten wie mobilem POS, Unternehmensfinanzierung und die Möglichkeit, Verbraucherkredite für Einkäufe verschiedenster Art anzubieten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass diese Plattform Unternehmen jeder Größe Zugang zu denselben Möglichkeiten bietet, wie sie die größten Online-Händler im gesamten Internet haben.

„Wir sind an einem Punkt angelangt, in dem wir endlich die selbe Technologie in die Hände aller Unternehmen – unabhängig von ihrer Größe – legen können“

erklärt Bill Ready:

„Das ist unser Ziel. Wir wollen Unternehmen helfen, in der heutigen komplexen digitalen Welt zu starten, zu wachsen und zu gedeihen. So einfach ist das.“

Ab sofort in Italien verfügbar

Viele der weltweit führenden Plattformen, darunter BigCommerce, Facebook Marketplace, Grailed, Instagram, Lightspeed, PrestaShop, Shopware und Yahoo! Small Business, haben sich bereits entschieden, dieses Netzwerk zu nutzen und die „PayPal Commerce Platform“ zu nutzen.

Ab sofort ist die PayPal-Handelsplattform in Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien und den USA verfügbar. Das Ziel ist es, bis zum Ende des Jahres über 120 Märkte zu erreichen.

 

[email protected]