Südtirol Online Marketing – WIKU Rubrik

„So funktioniert digitales Marketing“ von Kevin Stark – Sales

 

Bei Google kann jedes Unternehmen von anderen Google-Usern bewertet werden. Das ist gut, wenn man wohlwollende Kommentare für sein Business bekommt, da sich viele Internetnutzer an solchen Meinungen orientieren. Was aber passiert, wenn man eine negative Bewertung erhält?

Leider gibt es im anonymen Internet-Dschungel immer wieder Neider oder chronische Nörgler, die in offenen Plattformen mit schlechten Bewertungen um sich werfen. So auch bei Google. Das Problem ist, dass es hier im Unterschied zu geschlossenen Bewertungsplattformen keine Prüfung gibt, die zeigen würde, ob es sich um tatsächliche Kunden und folglich ehrliche Bewertungen handelt. Was aber kann man tun, wenn ein negativer Kommentar über „Google My Business“ hereinkommt?

Antworten ist die beste Verteidigung

Bei einer schlechten Bewertung Ihres Unternehmens sollten Sie unverzüglich Stellung beziehen und auf den Kommentar antworten. Voraussetzung ist, dass Sie ein „Google My Business“-Konto besitzen. Der Zugang erfolgt mittels Anmeldung, bei der Ihre Identität überprüft und anschließend bestätigt wird. Ist dies erfolgt, können Sie sich einloggen und auf die abgegebenen Bewertungen reagieren. Ratsam ist es, eine möglichst knappe, sachliche und lösungsorientierte Antwort zu schreiben, ohne in die Rechtfertigungshaltung zu gehen. Meistens lassen sich dadurch die Wogen glätten.

Was tun bei Verstößen gegen die Richtlinien?

Manche Bewertungen können nicht nur eine negative Meinung abbilden, sondern sogar beleidigend oder unwahrheitsgemäß sein. In diesem Fall würden sie gegen die Richtlinien von Google verstoßen und wären ein Grund zur Beanstandung. Das kann man als angemeldeter User recht einfach selber angehen, wenn man direkt in der Bewertung den Menüpunkt „Rezensionsaktionen“ und die Auswahl „Als ungemessen melden“ anklickt. Google behält sich das Recht vor, bei Erfüllung der hauseigenen Kriterien den Kommentar zu löschen. Allerdings dauert die Prüfung der Rezension von Seiten des Supports mehrere Tage.

Negatives durch Positives kompensieren

Wenn Sie eine schlechte Bewertung erhalten haben, die von Google nicht entfernt wird, haben Sie noch die Möglichkeit, Ihr Unternehmen durch positive Meinungen wieder ins rechte Licht zu rücken. So können Sie etwa einige Ihrer zufriedenen Kunden auffordern, eine lobende Kritik zu verfassen, um das Meinungsgleichgewicht wieder herzustellen. Eine weitere und sehr empfehlenswerte Alternative ist es, einen Drittanbieter für Rezensionen ins Boot zu holen, beispielsweise „Trusted Shops“. Der Anbieter arbeitet mit einem geschlossenen Bewertungssystem, das es Ihnen ermöglicht, Rezensionen von echten Kunden zu sammeln und somit ein authentischeres Bild von Ihrem Unternehmen im Netz zu kreieren. Zudem scheinen diese zuverlässigen Rezensionen auch bei den Google-Suchergebnissen auf, was Ihnen zusätzliche Glaubwürdigkeit verschafft.