Südtirol Online Marketing – WIKU Rubrik

„So funktioniert digitales Marketing“ von Sara Martinelli – SEO-SEA-Manager

 

Im Jahr 2019 hat Google die Funktion „Discover“ ins Leben gerufen, eine Art „Content-Feed“, der in das Android-Betriebssystem integriert ist und den Nutzern Artikel und Videos präsentiert, die ihren Interessen, bzw. dem, was sie suchen und online ansehen, entsprechen.

Jene Websites, die es schaffen, im Discover-Newsfeed zu erscheinen, profitieren von einem erhöhten Traffic. Verschiedene SEO-Praktiken tragen dazu bei, dass man dieses Ziel erreicht.

Vor wenigen Tagen hat Google nun die offiziellen Discover-Richtlinien aktualisiert und einige wesentliche Neuheiten eingeführt.

Das E-A-T-Prinzip

Der Suchmaschinenkonzern Google betont auf seiner offiziellen Seite über die geltenden Discover-Richtlinien die Wichtigkeit von 3 Aspekten: „expertise, authoritativeness and trustworthiness“, abgekürzt E-A-T. Übersetzt bedeuten die 3 Substantive so viel wie „Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit“. Google weist darauf hin, dass nur Inhalte von jenen Websites in Discover angezeigt werden, die eben genau diese Merkmale (E-A-T) besitzen.

Optimierungsvorschläge

Google hat auch den Großteil der Richtlinien bezüglich der Titel von Artikeln, der Qualität von Bildern sowie der Aktualität und des Grades des Content-Engagements für Discover aktualisiert.

Wie kann man also bei Discover erscheinen? Google schlägt vor, bei der Erstellung von Inhalten auf folgende Dinge zu achten:

  • Wählen Sie Titel, die die Kernbotschaft des Inhalts einfangen, aber verwenden Sie keine Clickbait-Techniken;
  • Vermeiden Sie Strategien, die das Engagement der Nutzer künstlich erhöhen, zum Beispiel durch die Verwendung von übertriebenen oder irreführenden Details in der Vorschau (Titel, Snippets, Bilder) oder durch das Verbergen von Informationen, die für das Verstehen von Inhalten unverzichtbar sind;
  • Verzichten Sie auf Strategien, die die Aufmerksamkeit der Nutzer durch das Hervorrufen extremer Neugier, Aufregung oder Empörung wecken;
  • Erstellen Sie Inhalte, die aktuell sind, eine Geschichte erzählen oder einzigartige Informationen liefern;
  • Geben Sie ausführliche Informationen über den Autor, die Publikation, den Verlag, die Firma oder das Netzwerk, das dahintersteckt, sowie Kontaktinformationen an, um den Nutzern ein Gefühl des Vertrauens und der Transparenz zu vermitteln;
  • Fügen Sie aussagekräftige, qualitativ hochwertige und große Bilder in den Inhalt ein. Diese tragen nämlich zu mehr Traffic bei Google Discover bei.

 

Erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen: SEO – Suchmaschinen-Optimierung