Südtirol Online Marketing – WIKU Rubrik

„So funktioniert digitales Marketing“ von Tobias Rossi – Digital Marketing Manager

 

Auf den ersten Blick scheint der Onlinehandel ein möglicher Gewinner der Coronakrise zu sein. Doch Online-Shops sind auch in der Coronakrise keine Selbstläufer.

Nur einen Online-Shop zu haben ist zu wenig, man muss ihn bewerben. Der erste Schritt ist dabei, die Zielgruppe zu bestimmen und den Markt zu analysieren.

Um im E-Commerce erfolgreich zu sein, kann man sowohl auf kurzfristige als auch auf langfristige Online-Marketing-Strategien setzen.

Kurzfristige Strategien: Schnelle Erfolge

Gerade bei neuen und noch unbekannten Shops ist es wichtig, so schnell wie möglich auf sich aufmerksam zu machen. Dafür eignen sich kurzfristige Marketing-Strategien besonders gut. Zu den kurzfristigen Strategien zählen beispielsweise Suchmaschinenwerbung wie Google Ads, Social-Media-Werbung und Banner in klassischen lokalen Zeitungen und Portalen.

Langfristige Marketing-Strategien

Bei langfristigen Marketing-Strategien sieht man keine großartigen Ergebnisse von heute auf morgen, sondern investiert langfristig in einen Return on Investment. Im Idealfall kommt es dabei zu einem exponentiellen Wachstum.

Zu den langfristigen Marketing-Maßnahmen zählt man unter anderem die Suchmaschinenoptimierung. Bei SEO geht es schon lange nicht mehr darum, Texte für die Suchmaschine zu schreiben. Die Inhalte sollen von hoher Qualität, vertrauenswürdig und gut strukturiert sein.

Mit Social Media Ads kann man schnell und kurzfristig Reichweite generieren. Mit einer guten und langfristigen Strategie hat man außerdem die Möglichkeit, Schritt für Schritt Follower dazuzugewinnen und eine Community aufzubauen.

Eine weitere langfristige Online-Marketing-Strategie ist Content-Marketing. Neben guten Webtexten erwarten User heutzutage auch, dass man ihnen ergänzende und weiterführende Informationen rund um das Produktsortiment bietet.

Auch Newsletter und gezielte E-Mail-Kampagnen sind ein ideales Mittel, um Nutzer auf einen Online-Shop und Angebote aufmerksam zu machen oder sie daran zu erinnern. Der große Vorteil: Wer Ihren Newsletter abonniert hat, hat grundsätzlich bereits Interesse an Ihren Produkten.

Eine weitere wichtige und langfristig Online-Marketing-Maßnahme, um im E-Commerce erfolgreich zu sein, ist die sogenannte Conversion-Rate-Optimierung. Um die Conversion-Rate zu steigern ist es wichtig, die User Experience zu analysieren und optimieren. Dazu gehören Optimierungen der Produktbilder, der Produktbeschreibungen oder des gesamten Kaufprozesses. Was auf vielen Online-Shops leider immer noch vernachlässigt wird, ist die Verbesserung der mobilen Ansicht.

Um sich allerdings langfristig im E-Commerce zu positionieren, muss man eine Marke werden. Der Kunde selbst unterscheidet nicht zwischen den verschiedenen Kanälen und nimmt nur das Unternehmen an sich oder eben die Marke wahr. Ein gutes Branding spielt daher auch hier eine maßgebliche Rolle.

 

[email protected]