Südtirol Online Marketing – WIKU Rubrik

„So funktioniert digitales Marketing“ von Alex Mayr – Key Account Manager Digital

 

Laut einem Bericht des „Interactive Advertising Bureau“ von PwC (kurz IAB) war 2017 ein Rekordjahr der digitalen Werbeeinnahmen. Nicht weniger als 73 Milliarden Euro betrugen die Anzeigenumsätze, was einen Anstieg von 21 Prozent gegenüber 2016 beträgt. Dabei machen mobile Werbeanzeigen mit rund 41 Milliarden Euro die Mehrheit der gesamten Einnahmen aus. Dieser Anstieg von mobiler Werbung (2016 waren es noch etwas über 30 Milliarden) ist aber nicht nur global, sondern auch in Südtirol deutlich spürbar, was den Werbekunden natürlich entgegen kommt.

Video, Social, Search und Audio

Laut IAB-Bericht erzielten mobile Videos im vergangenen Jahr 5,6 Milliarden Euro an Werbeeinnahmen. Das sind 54 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit überholten sie zum ersten Mal die Desktop-basierten Videos, die einen Umsatz von 4,3 Milliarden Euro generierten.

Die Werbung auf den sozialen Netzwerken stieg um insgesamt 36 Prozent. Sie erwirtschaftete einen Umsatz von 18,6 Milliarden Euro. Die Suchmaschinenwerbung bleiben weiterhin klar auf Platz 1, jedoch verloren sie etwas an ihrer Schrittlänge: Das Werbeformat generierte 2017 34 Milliarden Euro – ein Anstieg von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch dabei kamen rund 54 Prozent aus dem Mobilbereich.

Lesen Sie auch: Anzeigen auf Instagram

Mobile Endgeräte sind immer mehr die bevorzugten Zielprodukte der werbetreibenden Unternehmen, und inzwischen ist sogar der Umsatz von digitaler Audio-Werbung gestiegen. Erstmals erreichte sie im vergangenen Jahr die Eine-Milliarde-Marke und schob sich auf 1,3 Milliarden Euro. Ganze 77 Prozent dieser Werbeeinnahmen kamen auch hier wiederum aus dem Mobilbereich.

„Mit der Verbreitung intelligenter Lautsprecher erwarten wir, dass dies im kommenden Jahr einen weiteren Wachstum bedeuten wird“

betonten die Experten von IAB im Rahmen der Präsentation des Berichts.

Die Big-Player

Google und Facebook haben auch im Vorjahr bei all den Werbeeinnahmen kräftig mitgemischt. Laut Brian Wieser, Senior Analyst bei Pivotal Research, sollen rund 90 Prozent des gesamten Wachstums der digitalen Werbung auf die beiden Giganten zurückzuführen sein.

Im Bericht des „Interactive Advertising Bureau“ von PwC wird ein Wort immer wieder wiederholt: Mobile. Nicht nur, dass wir unsere mobilen Endgeräte jeden Tag, 24 Stunden auf 24, praktisch in Griffnähe tragen oder liegen haben, nein, sie bieten neben dem Weltwissen in der Hosentasche auch eine ideale Plattform für Werbeschaltungen von Unternehmen. Und zudem wird die Werbung auch immer interessanter. Und: Sie wirkt auch nicht mehr wie Werbung. Die Zukunft der Werbung ist also mobil und somit jederzeit für jedermann verfügbar – auch in Südtirol.

[email protected]