Südtirol Online Marketing – WIKU Rubrik

„So funktioniert digitales Marketing“ von Tobias Rossi – Digital Marketing Manager

 

Die Anzahl der Google-Suchanfragen steigt täglich und deshalb ist es als Unternehmen immer wichtiger, eine gut auffindbare Website zu besitzen. Zu jeder allgemeinen Suchanfrage liefert Google unzählige Ergebnisse und nur mit hochwertigen Inhalten und einer optimierten Internetseite kann man eine Sichtbarkeit in der Suche erreichen.

Im Laufe der Jahre wurde der Fokus immer wieder auf verschiedenste Off-Page-Techniken wie Link Building gelegt, aber die Realität ist, dass Off-Page-SEO nicht wirkt, wenn man die Website selbst nicht gut strukturiert und optimiert hat.

Neben der Veröffentlichung von relevanten, qualitativ hochwertigen Inhalten umfasst On-Page-SEO grundlegende Optimierungen der Meta-Tags, Überschriften, Texte, interne Verlinkungen und Bilder. All diese Punkte zusammengenommen helfen den Suchmaschinen, die Website und deren Inhalt zu verstehen und zu erkennen, ob sie für die Suchanfrage eines Nutzers relevant ist. Da Suchmaschinen immer ausgefeilter werden, gibt es einige Punkte zu beachten.

E-A-T steht für Expertise, Autorität (Authoritativeness) und Vertrauenswürdigkeit (Trustworthiness). Mit diesen Faktoren misst Google die Qualität und Vertrauenswürdigkeit der Website und belohnt hochwertigeren Content mit einem besseren Ranking.

Als nächstes kommt der „Titel-Tag“, der auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen als klickbarer Link angezeigt wird. Er bietet den ersten Hinweis zum Thema der jeweiligen Seite und hat einen kleinen Einfluss auf das organische Ranking. Um das Snippet auf den Ergebnisseiten der Google-Suche noch wertvoller zu machen, kann man eine kurze Beschreibung hinzufügen. Dieses Feld nennt man „Meta Description“.

Nun zum Inhalt: Es mag zu einfach erscheinen, einen Titel für einen Blog-Beitrag zu schreiben, aber eine gute Schlagzeile kann den Unterschied zwischen einem Klick oder dem Weiterscrollen ausmachen. Deshalb ist es wichtig, sie strategisch zu erstellen.

Beim Erstellen der Inhalte sollte darauf geachtet werden, dass nicht für die Suchmaschine, sondern für den Nutzer geschrieben wird. Deshalb ist es unerlässlich, eine genaue Recherche durchzuführen, um zu ermitteln, was zum jeweiligen Thema gesucht wird.

Ist die Website nun mit all den grundlegenden Punkten optimiert, kann man erste positive Ergebnisse sehen. Um sich langfristig gut in der Google-Suche zu positionieren, müssen aber auch die 2 weiteren großen SEO-Herausforderungen, sprich technisches SEO und Off-page SEO, in Angriff genommen werden. Wichtig dabei ist, dass die Nutzerfreundlichkeit immer im Vordergrund steht.

[email protected]