Südtirol Online Marketing – WIKU Rubrik

„So funktioniert digitales Marketing“ von Max Mangifesta – Digital Marketing Manager

 

Wie wichtig Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, für das Online-Marketing von Unternehmen ist, weiß mittlerweile jeder. Was ein SEO-Audit ist, ist allerdings nur den wenigsten bekannt. Was versteht man darunter und wann sollte ein Unternehmen so einen Audit durchführen?

Ein SEO-Audit ist die Analyse einer Website nach SEO-relevanten Kriterien. Oft wird ein SEO-Audit, auch SEO-Check genannt, vor einer größeren SEO-Arbeit durchgeführt. Auch bei Unternehmen, die vorher keinen SEO-Manager hatten, oder im Falle von Relaunches, wird in der Regel ein Audit gemacht. Dieser ist für jedes Unternehmen unterschiedlich, schließlich ist auch der Schwerpunkt immer ein anderer.

In erster Linie sollte ein SEO-Audit den SEO-technischen Ist-Stand der Website darstellen und das Konkurrenzumfeld der Seite beleuchten. Außerdem sollte er strategische, technische und inhaltliche Optimierungshinweise in Sachen SEO enthalten: Was kann man an der SEO-Strategie verbessern? Wie steht die Seite technisch gesehen da? Wie kann man die Inhalte der Website optimieren? Nicht zuletzt sollte ein Audit auch userbezogene Optimierungshinweise beinhalten, schließlich sollen sich Nutzer auf einer Website so gut und einfach wie möglich zurechtfinden.

Doch was macht einen guten Audit aus? Ein wirklich guter Audit erkennt die größten Baustellen, benennt sie und begründet, warum und wie man diese am dringendsten angehen sollte. Ganz so einfach wie in der Theorie ist das in der Praxis natürlich nicht, denn jeder SEO-Manager ist in irgendeiner Weise beeinflusst und geprägt. Während der eine mehr Wert auf eine schnelle Ladegeschwindigkeit der Seite legt, ist ein anderer ein Content-Experte. Solange man die anderen Punkte nicht vernachlässigt, ist eine individuelle Schwerpunktsetzung kein Hindernis und völlig natürlich.

Nicht gut ist ein Audit hingegen dann, wenn er von einem SEO-Tool erstellt wurde und kein Mensch die Ergebnisse in irgendeiner Weise kommentiert hat. Tools sind zwar eine große Hilfe, dennoch bedarf es immer einer Interpretation der Daten, für die im Moment immer noch menschliche Expertise notwendig ist. Zu den No-Gos bei einem Audit gehört auch die Priorisierung von Punkten, die in Wirklichkeit gar nicht so wichtig sind. Ganz schlimm ist die Situation dann, wenn eine Agentur anstelle eines SEO-Audits einen Google Analytics Report liefert – spätestens dann sollte man sich bewusst sein, dass man es mit keinen echten SEO-Beratern zu tun hat.

SEO

Mindestens genauso wichtig, wie der Audit selbst, ist natürlich das, was danach passiert. Dann müssen die wichtigsten Punkte nämlich umgesetzt werden. Damit dies auch gelingt, müssen der Wille und die nötigen Voraussetzungen im Unternehmen, zum Beispiel was die Arbeitskräfte anbelangt, gegeben sein.

[email protected]