Südtirol Online Marketing -WIKU Rubrik 

„So funktioniert digitales Marketing“ von Alex Mayr – Key Account Manager Digital

 

Ein stetiger Trend nach oben: Wie auch in den Vorjahren haben die Internet-Spezialisten von „wearesocial“ in Zusammenarbeit mit „Hootsuite“, einer weltweit tätigen Social-Media-Management-Plattform, ihren „Digital in 2018“-Report veröffentlicht. In dieser Analyse werden die Trends hinsichtlich der sozialen Medien, der digitalen Welt sowie deren Einfluss auf den globalen Markt aufgezeigt.

Die Daten aus 239 Ländern zeigen, dass weltweit nun mehr als 4 Milliarden Menschen online sind. Das ist eine historische Zahl, denn sie besagt, dass mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung Zugriff auf das Internetwissen hat. Das liegt auch daran, dass sich weltweit mehr als 250 Millionen Personen dank des mobilen Internets am Smartphone und den günstiger werdenden Mobilfunkverträgen 2017 erstmals mit dem Internet verbunden haben. Dazu zählen die sich stark entwickelnden Märkte wie beispielsweise Afrika, wo die Nutzung im vergangenen Jahr um ganze 20 Prozent gestiegen ist. Im Vergleich zum globalen Anstieg von 7 Prozent ist das enorm.

Wie im Vorjahr wächst auch die Social-Media-Nutzung weiterhin dynamisch. Hier ist ein Anstieg von 13 Prozent ersichtlich. Das bedeutet, dass mehr als 3 Milliarden Menschen in den sozialen Netzwerken aktiv sind – 9 von 10 über ein mobiles Endgerät. Dabei führt Facebook mit etwa 2,17 Milliarden Nutzern die Liste der Social-Media-Plattformen an.

Lesen Sie auch: Online-Shops: Diese 4 Fehler sollten Sie vermeiden

Die Studie zeigt zudem, dass WhatsApp und der Facebook Messenger doppelt so schnell wachsen, wie die Kernplattform. WhatsApp ist mittlerweile der weltweit am meisten verbreitete Messenger. Abgesehen von der wirklich beeindruckenden Entwicklung der Messenger-Produkte ist Instagram ein weiteres Produkt der Facebook-Familie, das sich 2017 sehr positiv entwickelt hat. Mit einem UserWachstum von über 30 Prozent konnte sich die Plattform im vergangenen Jahr sehr dynamisch auf nun mehr 800 Millionen User entwickeln.

Der Trend in Italien sieht prozentuell gesehen ähnlich aus: Von den 59,3 Millionen Bürgern sind rund 43,3 Millionen Nutzer online. 34 Millionen davon sind auf den sozialen Netzwerken unterwegs und rund 30 Millionen davon nutzen dafür ihr mobiles Endgerät. Die durchschnittliche Online-Zeit liegt dabei bei 6 Stunden und 8 Minuten pro Tag, was in etwa doppelt so lange ist, wie die Zeit, die die Nutzer vor dem Fernsehgerät verbringen. Für Social Media werden dabei eine Stunde und 53 Minuten im Schnitt verplant, sowie etwa 45 Minuten zum Hören der Lieblingsmusik.

Auch interessant im Rahmen des „Digital in 2018“-Report sind die Daten zum Themenfeld eCommerce. Der Markt wuchs 2017 um rund 16 Prozent, wobei die Fashion-Produkte weiterhin die größte Gruppe darstellen. Weltweit stieg die Anzahl der eCommerce-Käufer um 8 Prozent und erreicht nun 1,8 Milliarden Käufer. Im globalen Durchschnitt kaufen 45 Prozent der Internet-Nutzer online ein. Von Neuland kann man in diesem Zusammenhang also nicht mehr sprechen. Die Phobien, online zu bestellen und seine Kreditkartendaten auf einer Internetseite einzugeben, sind nun also endgültig Geschichte.